Die Sterbehütte: Naturgestützte Prozessbegleitung – zu innerer Freiheit und Selbstliebe

von Heide Steiner Visionssuche

Von: 27. April 2023 8:00
Dauer: 4 Tage
Preis: 1490  €

Methoden:
Adresse: Jostalstraße, Titisee-Neustadt, Deutschland

Anmeldung

Telefon: 0157 - 88593942
Website: www.visions-suche.de/aktuelle-termine

Beschreibung

Im Zusammenleben mit anderen Menschen geht es immer mehr darum, das zu sein, was ich bin und nicht mehr das, was andere wollen, das ich bin.

In meiner langjährigen Arbeit habe ich diesen großen Durst nach Authentizität, Liebe und innerer Freiheit bei fast allen Menschen kennengelernt. Eine große Sehnsucht nach dem JA zu mir selbst und seinem Ausdruck in der Welt.

Im Laufe unseres Lebens haben wir uns eine Identität aufgebaut, die wir heute überprüfen und gegebenenfalls ändern dürfen. Viele dieser Identitätsanteile entstanden aus der Angst heraus, nicht geliebt zu sein. Wir haben Maßstäbe und Erwartungen anderer Menschen angenommen und unsere Einzigartigkeit hinter Masken/Fassaden verborgen und geschützt.

Wer bin ich wirklich? Habe ich den Mut und das Vertrauen, meine Einzigartigkeit in die Welt zu bringen?

 

Die zweijährige Ausbildung befähigt:

  • Menschen auf ihrem Selbsterfahrungsweg wertschätzend und einfühlend zu begleiten
  • Ihnen einen geschützten Rahmen zur Verfügung zu stellen
  • Sie mit der Natur in Harmonie zubringen
  • unterstützende Methoden und Rituale zur Selbstentfaltung anzuleiten

 

Methoden:

  • Intuitive Auszeiten in der Natur (Schwellengänge)
  • Herzöffnende Kommunikation im Redekreis/Council (Paarcouncil, fishbowl, Gruppencouncil)
  • Die Kunst des Spiegelns
  • Rituale – in Bezug auf unerlöste Beziehungen | die Sterbehütte | der Wachnachtkreis | 24 Stunden Auszeit Solo | Rituale selbst entwickeln |
  • Entwicklung von Kraftsätzen
  • Arbeit mit den Anteilekarten (Tom Holmes)
  • Stille Zeiten
  • Basiswissen zum Medizinrad
  • Methoden zur Integration des Erfahrenen in den Alltag der TeilnehmerInnen
  • Kreative und nonverbale Methoden

 

Ausbildung im ersten Jahr

Im ersten Jahr liegt der Schwerpunkt (etwa 2/3) auf der Selbsterfahrung der/des Auszubildenden. Im eigenen persönlichen Erfahren der Wirkweise und der anschließenden Reflektion von: 

  • Schwellengang,
  • Redekreis/Council,
  • gespiegelt werden und lernen selber zu spiegeln,
  • Rituale selber kreieren und durchzuführen,
  • Erlernen der Arbeit mit den Anteilekarten,

wird der Grundstock der Ausbildung gelegt. 

Ein eigenes 24 Stunden Solo in der Natur (am ersten Ausbildungswochenende) und zwei naturgestützte Einzelsupervisionen (online möglich) runden den eigenen inneren Prozess ab.                                                      

 

Ausbildung im zweiten Jahr       

Der Schwerpunkt liegt auf dem Erlernen dieser Methoden zur aktiven Prozessbegleitung (2/3).

Inhalte:

  • Vertiefendes Lernen der ‚Kunst des Spiegelns‘
  • Ritualarbeit – in Bezug auf unerlöste Beziehungen | die Sterbehütte | der Wachnachtkreis | 24 Stunden Auszeit Solo |selbst gestaltete Rituale |
  • Entwicklung von Kraftsätzen
  • Stille Zeiten
  • Kreative nonverbale Methoden
  • Methoden zur Integration des Erfahrenen in den Alltag der TeilnehmerInnen
  • Entwicklung eigener beruflicher Ziele

Plus: Zwei naturgestützten Einzelsupervisionen (online möglich) und zwei Peergroup Treffen zwischen den beiden Seminaren.

 

Analogie: Im Spiegel der Natur

Es ist der Prozess der Verwandlung der Raupe in einen Schmetterling. 
Zur ihrer Metamorphose muss die Raupe ihr altes Leben (ihre alte Identität) aufgeben, sich an einem sicheren Ort verpuppen und einen Kokon um sich bauen. Hier verwandelt sich der alte Raupenkörper von innen heraus und löst sich auf, damit etwas Neues entstehen kann. Etwas anderes als die Raupe. 

Jede neue Schmetterlingszelle beginnt nun, ihre eigene neue Aufgabe zu übernehmen. Für jede der neuen Zellen ist etwas zu tun, alle sind wichtig. Jede Zelle beginnt, das zu tun, wo es sie am meisten hinzieht. Und alle anderen Zellen unterstützen sie darin, genau das zu tun. 

 

Perspektivwechsel auf unsere jetzige globale Wirklichkeit: 

Diese gewandelten ‚Schmetterlingsmenschen‘ sind für mich so etwas wie Fackelträger in eine sich neu entfaltenden Zukunft.  Für eine Vision von einer friedvollen Welt im Einklang mit der Natur, ‚dem großen Ganzen‘ und allem Lebendigen. 

Diese Ausbildung ermöglicht dir, im Kreis von Gleichgesinnten Teil dieser Transformation zu werden und Menschen einen sicheren Kokon (Rahmen) zu bieten, in dem ihre Weiterentwicklung möglich wird.

Die Ausbildung richtet sich an alle, die mit Menschen arbeiten und/oder ihre Verbindung zu sich und zur Natur vertiefen möchten. 

 

Wie wird man ein Schmetterling?“ fragt die Raupe. „Du musst so sehr fliegen wollen, dass du bereit bist deine Existenz als Raupe aufzugeben“, sagt der Schmetterling. Trina Paulus

 

Teile dieses Event mit Deinen Freunden:     


 


Direkter Kontakt

    Anfahrt


    Pansliste
    Danke für Deine Anmeldung zum Newsletter. Du wirst in Kürze eine E-Mail mit einem Link erhalten um Deine Anmeldung noch zu bestätigen. Viel Spaß mit Pan's Liste!

    Erhalte wöchentliche Updates aus Deiner Umgebung




    Bist Du bereits Mitglied auf Pansliste.de?

    Erlaubnis zum Marketing *

      Wöchentliche Updates aus Deiner Umgebung per E-Mail
      Ja ich habe die AGBs und Datenschutzrichtlinien gelesen und erkläre mich damit einverstanden, dass Panliste.de meine Informationen in Übereinstimmung mit diesen Bedingungen verarbeiten darf. Du kannst Deine Meinung jederzeit ändern, in dem Du auf den Abbestellen-Link im Newsletter klickst oder uns unter hallo@pansliste.de eine E-Mail schreibst. Wir behandeln Deine Daten mit größter Sorgfalt.