Heilimpulse durch inneres Erleben

von Anita Zimmermann
, Heilimpulse durch inneres Erleben, Pansliste

Im Rahmen meiner Tätigkeit hat sich herausgestellt, dass meine Kunden mehr davon profitieren, wenn ich sie anleite, in ihrem Unterbewusstsein nach Ursachen und Lösungen für ihr Anliegen zu suchen.

 

Dazu schließt du deine Augen. Ich bitte dich, in einen virtuellen Keller zu gehen, an dessen Eingangstür das vorher gemeinsam erarbeitete übergeordnete Thema geschrieben steht. Nach dem Durchschreiten dieser erscheint ein langer Gang, von dem wiederum Türen abgehen. Ich bitte dich, mir zu sagen, was auf diesen Türen steht. Manchmal erscheint Schrift, ein anderes Mal ein Symbol. Die Anzahl der Türen ergibt sich bei jeder Person anders, meistens sind es zwischen sechs und acht, es kann aber auch nur eine sein.

Da ich den gesamten Prozess begleite, sehe ich die gleichen Bilder.

Nun bestimmst du, in welchen Kellerraum du zuerst gehen möchte. Dann beschreibst du mir, was vor deinem inneren Auge erscheint. Durch meine Fragestellungen kommt es meistens zu Interaktionen entweder mit dem Raum oder mit Personen, die sich in dem Raum aufhalten und zur Lösung des Themas beitragen.

Nachdem alle Räume geklärt sind, ergibt sich ein abschließendes Bild. Jetzt kann der Kellergang verlassen werden und es wird geschaut, ob das übergeordnete Thema noch an der Eingangstür steht oder ob sich etwas verwandelt hat. Danach steigt die Person die Treppe wieder hinauf und verlässt den Ort.

Jetzt erfolgt eine Nachbesprechung. Manchmal bekommt die Person Aufgaben mit, um die Lösung in ihr Leben zu integrieren.

 

Am besten erkläre ich die Vorgehensweise anhand eines Beispiels:

Meine Freundin rief mich an, weil sie kurz vorher einen schmerzhaften Hexenschuss erlitten hatte. Sie konnte sich nur millimeterhaft vorwärts bewegen und sagte mir, sie hätte 20 Minuten gebraucht, um sich bis zum Telefon vorzuarbeiten. Sie konnte nur kleine Schritte machen, wenn sie ihren Rücken um 90 Grad nach vorne beugte.

 

Als übergeordnetes Thema einigten wir uns auf die Frage: Vor wem oder was muss ich mich beugen?

Ich bat sie, ihre Augen zu schließen und in ihrer Fantasie die Treppe hinunter zu gehen, die vor dem Kellereingang endete. An diesem stand das Thema geschrieben. Wir gingen zusammen in den Gang. Es war nur eine Tür beschriftet mit „Herrscher“.

In diesem Raum saß ein Herrscher auf seinem Thron. Er war sehr aufgeblasen und völlig davon überzeugt, dass sein Volk sich vor ihm beugen müsse, auch meine Freundin, die sich als Magd wahrnahm. Es war jetzt die Aufgabe meiner Freundin, ihn davon zu überzeugen, dass ein Tyrann in ständiger Angst vor seinem Volk leben würde. Wieviel besser wäre es doch, wäre er ein gütiger Herrscher, dem das Volk gerne dient. Es dauerte einige Zeit, bis er ins Wanken kam und einsah, dass meine Freundin recht hatte. Das Abschlussbild sah folgendermaßen aus: Sie richtete sich auf und sagte: „Ich muss mich vor niemandem mehr beugen und schon gar nicht vor einem Mann. Ab jetzt stehe ich aufrecht.“

Wir verließen den Keller. An der Eingangstür stand nun „Freiheit“.

Danach konnte meine Freundin wieder aufrecht laufen. Sie verspürte nur noch einen kleinen Schmerz im unteren Rücken, der nach zwei Tagen verschwand.

 

Diese Vorgehensweise kann auf alles angewendet werden, wo Blockaden verhindern, dass Ausgeglichenheit entsteht:

 

Beruf

Partnerschaft

Familie

Ahnen

Krankheiten

Finanzen usw.

 

Ich möchte dazusagen, dass dein Unterbewusstsein nur das freigibt, was du zu diesem Zeitpunkt verkraften und auflösen kannst.

Teile diesen Artikel:     

Ähnliche Beiträge

Pansliste
Danke für Deine Anmeldung zum Newsletter. Du wirst in Kürze eine E-Mail mit einem Link erhalten um Deine Anmeldung noch zu bestätigen. Viel Spaß mit Pan's Liste!

Erhalte wöchentliche Updates aus Deiner Umgebung




Bist Du bereits Mitglied auf Pansliste.de?

Erlaubnis zum Marketing *

  Wöchentliche Updates aus Deiner Umgebung per E-Mail
  Ja ich habe die AGBs und Datenschutzrichtlinien gelesen und erkläre mich damit einverstanden, dass Panliste.de meine Informationen in Übereinstimmung mit diesen Bedingungen verarbeiten darf. Du kannst Deine Meinung jederzeit ändern, in dem Du auf den Abbestellen-Link im Newsletter klickst oder uns unter hallo@pansliste.de eine E-Mail schreibst. Wir behandeln Deine Daten mit größter Sorgfalt.


[8153]
[8153]