Sternzeichen Schütze vom 23. 11 bis 21. 12

von Kiran
, Sternzeichen Schütze vom 23. 11 bis 21. 12, Pansliste

Das Sternzeichen Schütze zählt zu den Feuerzeichen, ihm werden der Planet Jupiter und das 9. Haus zugeordnet.

Das 9. Haus steht für Studium, Ausland und fremde Kulturen. Das Zeichen Schütze lernt durch fremde Kulturen, Philosophien und Länder, seinen Horizont zu erweitern.
Das 9. Haus hat mit Toleranz zu tun, Toleranz für andere Meinungen und offen sein für neue Eindrücke. Es ist das Haus der Philosophie.

Das Sternzeichen Schütze

Das Ziel des Schützen ist es, den Sinn des Lebens zu finden und alles Existierende in diese Überlegung mit einzubeziehen.
Die Absicht des Schützen ist oft gesellschaftlich und kollegial, dazu gehört auch die Förderung der Mitmenschen. Jeder kann das Beste aus sich herausholen und jeder hat eine Chance. Schützen denken in vielem weiter, sie benutzen das Leben, um es zum Besten für Alle zu erweitern und auszubauen.
Auf diesem Weg wird er manchmal durch die Überzeugung engstirnig, dass er die einzige und wirkliche Wahrheit kennt.
Der Schütze kann sich darstellen und über seine Überzeugungen sprechen.
In seiner Art versucht er nicht die Welt zu verbessern, er bewahrt kulturelle Tradition und baut auf Bestehendes auf. Er ordnet Vorhandenes, versucht das Beste daraus zu kreieren und befürwortet einen Wechsel, aber nicht total. Das Zeichen hat mit Ethik und einem religiösen Ansatz zu tun, es wird auch das Zeichen des Propheten genannt.

Die Ziele des Schützen

Die alles vereinende Wahrheit ist das Ziel, um ein soziales Bewusstsein zu entwickeln. Das Zeichen Schütze sucht nach den Werten einer Gemeinschaft. Es gibt kaum ein geselligeres und menschenfreundlicheres Zeichen als den Schützen.
Das Zeichen denkt brillant, schnell und kann diese Gedanken auch umsetzen.
Die Gesellschaft entwickelt sich durch Erfahrung, die sie macht und dann verwertet. Das Problem liegt im Anspruch, allen gerecht zu werden, was aber nicht möglich ist. Der verbindende Punkt ist das Verständnis und das Herz in der Bewertung.
Die Gefahr liegt in der Überbetonung des Wissens und der Weisheit, die ein Schütze-Geborener erlangt, ohne den Einzelnen zu betrachten. Das kann zu einem Besserwisser- und Lehrerverhalten führen.
Eine Regel kann nie verallgemeinert werden.

Zwillinge und Schützen, was sie verbindet

Zwillinge stehen dem Schützen gegenüber und sind offen für alles Neue und Interessante.
Diese Offenheit unterstützt die Schützen vor einer Erstarrung in Regeln, sie hilft ihnen, Gesetzmäßigkeiten und Erkenntnisse zu entwickeln und trotzdem offen zu bleiben.
Ein Schütze kann leicht zu der Überzeugung gelangen, dass andere nicht Bescheid wissen und mit seinem Wissen die Unwissenden überrollen. Schützen verstehen schüchterne und verschwiegene Menschen nicht. Wie kann es sein, dass man sich nicht mitteilen möchte?
Er überfährt durch seine direkte Art leicht andere Menschen. Seine Beziehungen könnten mit etwas Rücksicht und Anteilnahme leichter verlaufen. Das würde ihn auch enorm entspannen und bereichern.
Einfach mal zurücklehnen und zuhören.

Der Schein von Glück und Jupiter

Über den Schütze-Geborenen liegt ein Schein von Glück und Leichtigkeit. Meist machen sie sich nicht viele Gedanken und handeln einfach.
Schwierig wird es nur wie beschrieben, wenn sie glauben zu wissen, was für den anderen richtig ist.

Das Zeichen wird mit einem Pfeil dargestellt, der Pfeil fokussiert und trifft präzise ins Schwarze. So handeln Schützen auch: auf den Punkt, schnell und ohne Umwege.
Schützen haben eine angeborene Geselligkeit, sie gehen offen und positiv auf Menschen zu. Dieses Verhalten können wir von Ihnen lernen. Offen und leicht auf jemanden zuzugehen.
Schützen haben eine sehr positive Lebensenergie, die zu Ihrem Planeten Jupiter gehört.
Jupiter wird als euphorisch bezeichnet, er kann so euphorisch sein, dass er am Spieltisch nicht mehr aufhören kann zu spielen oder jede neue Idee umsetzt, ohne auf die innere Stimme zu hören. Jupiter neigt zu Übertreibungen und manchmal auch zu einem übertriebenen Optimismus.

Berufe des Schützen

Schütze steht für Völkerwanderung und Forscherdrang. Das Zeichen steht für den Aufbau einer Zivilisation durch moralische Grundlagen, dazu zählt das Zivilrecht, das Strafrecht und die Ethikverbände.

Über viel Energie

Das Zeichen kann kein Geheimnis für sich behalten, denn spontane Lebensäußerungen kann es durch sein Feuer kaum unterdrücken. Es erscheint waghalsig, mutig und direkt.
Schützen sind schnell, wollen immer weiter und immer mehr. Haben sie ein Ziel im Fokus, erzeugt dieses viele weitere Nebenprojekte.
Werden sie unkonzentriert, leiden sie unter nervöser Erschöpfung. Sie können schnell und spontan agieren und sind zuversichtlich, mit allem fertig zu werden.
Die Energie eines Schützen muss gut gemanagt werden.
Ein Schütze kann nie genug bekommen, sei es Essen, Macht, Philosophie oder universelle Liebe. Auch hat er die Neigung, zu einem Märtyrer mit dem Hang zur Selbstaufopferung zu werden.
Er ist Zentaur halb Mensch halb Tier und vereint Vollkommenheit und sinnliches Verlangen. Er besitzt körperliche Stärke.
Der Schütze ist nicht romantisch, der Andere interessiert ihn durch seine anregenden und kraftspendenden Eigenschaften. Das Zeichen liebt unverbindliche Beziehungen, es mag keine persönliche Verantwortung. Es wird auch als „Zeichen des Junggesellen“ bezeichnet.
Schützen sind Philosophen, Schriftsteller, Reisende, Wissenschaftler, Richter und Lehrer.
Schützen sind überaus freigiebig und großzügig, aufrichtig und direkt.

Das Element Feuer (Widder, Löwe und Schütze)

ist schöpferisch und lebendig, eine Urkraft, die explodieren kann. Feuer ist Lebenswille. Hat ein Mensch eine Häufung an Planeten in Feuerzeichen, (Widder, Löwe und Schütze) begeistert er seine Umwelt und hat hohe moralische und sinnsuchende Ideale. Die Feuerzeichen sind meist schöpferisch tätig, zeigen viel Initiative und Mut. Sie behaupten sich, wirken selbstbewusst, visionär, sind hilfsbereit, freundlich und strahlen eine aktive lebendige Lebenskraft aus.

Die negative Seite zeigt sich meist, wenn Menschen Ihre Wunden und Verletzungen noch unbewusst leben. Dann äußert sich das Feuer in einer selbstsüchtigen, egozentrischen, tollkühnen und opportunistischen Energie mit dem Hintergrund, dass man geliebt, gesehen und anerkannt werden möchte.
Dann verfällt das Feuer seinen Leidenschaften, neigt zu Prahlerei und unkontrollierten Gefühlsausbrüchen. Die inneren Dämme brechen und man wird unbarmherzig, überheblich, fanatisch und autoritär. Die Lebenskraft wird durch Sinnlichkeit hemmungslos und laut vergeudet.
Es ist als ob das Feuer ruft, „wenn Ihr mich nicht mögt, dann zeige ich Euch wie schlimm es wird, wenn der Vulkan ausbricht.“

In der Astrologie sollte immer beachtet werden, dass aufgrund eines Elements man nicht auf den Charakter eines Menschen schließen kann. Zu einer umfassenden Prognose gehört die Gesamtheit eines Horoskops.

Die Sternzeichen Schütze (Feuer) und Zwillinge (Luft)

stehen sich gegenüber, genau wie der Löwe (Feuer) dem Wassermann (Luft) und der Widder (Feuer) der Waage (Luft).
Die Elemente Feuer und Luft sind gegensätzlich und doch ergänzend. Zuviel Luft kann Feuer entfachen oder zerstreuen, das Feuer erwärmt die Luft oder lässt sie verdampfen. Die Elemente können sich gegenseitig bereichern und verändern. Das Feuer bringt die Tatkraft und die Ideale, die Luft kann die Inspirationsquelle sein und mit Ihrer Logik die richtige Struktur für das Feuer entwerfen.

Das Zeichen Schütze gehört zu den veränderlichen Zeichen.

Bei den veränderlichen Zeichen handelt es sich nicht nur um Feuer oder Luftzeichen. Außer dem Schützen und den Zwillingen gehören auch die Jungfrau (Erde) und die Fische (Wasser) zu den veränderlichen Zeichen.
Diese Zeichen verhalten sich wechselhaft, sind offen für Impulse und Veränderungen. Sie können von einem zum anderen springen, aber ohne zielgerichtete Kraft verteilt sich Ihre Aktivität und Energie in alle Richtungen. Sie wirken zerstreut, ziellos, unruhig und sind ständig in Bewegung. Sie verlieren ihre Ziele aus den Augen, übertreiben, sind im Umgang leichtfertig, haben wenig Ausdauer und verlieren sich in Details.
Die Schützen sind ein Leben lang auf der Suche nach Abenteuern und erleben diese meist auf Reisen und in fremden Kulturen. Dort erleben sie Sinnlichkeit, bekommen neue Eindrücke und Impulse. Veränderliche Zeichen sind flexibel, lernen schnell und sind offen für verschiedene Sichtweisen.

Noch mehr zum Planeten Jupiter

Der Planet steht für Kirchen, Religionen, Lebenssinn und höhere Gesetze und möchte sich über das Menschsein erheben. Jupiter repräsentiert die Kraft der Sonne.
Er geht über die rationale Denkweise eines Merkurs hinaus. Der Merkur übermittelt Ideen, der Jupiter wird von Weisheit und Ideologien angezogen. Der Merkur steht für kurze Reisen, Handel und Wandel, Jupiter für lange Reisen und Philosophie.
Jupiter gilt neben der Venus als Glücksplanet, steht für materiellen Wohlstand und materiellen Zuwachs, vor allem, wenn er in harmonischem Aspekt zu Saturn, Venus und Mond steht.
Unharmonische Aspekte des Jupiters stehen für finanzielle Verschwendung und eine bequeme Lebenseinstellung.
Man neigt bei einem starken Jupiter- oder Schütze Aspekt zu Dickleibigkeit durch Völlerei.
Negativ steht Jupiter für Habgier und Geiz. Für den Jupiter ist es wichtig den Sinn zu erkennen, wenn er aktiv wird. Sieht er keinen Sinn, wird er zum Weltenbummler und ist unentwegt auf der Suche.
Beruflich hat Jupiter mit Geld, Finanzen, Justiz, Gesetzgebung, Religion, höherem Bildungswesen, der Textilbranche und Gaststätten zutun.

Schütze steht körperlich für:

Leber, Hüfte, Oberschenkel, Gelenke und Stoffwechsel.
Vor allem für Krankheiten, die durch ein Ungleichgewicht in der Leber entstehen.
Von Zeit zu Zeit hilft dem Schützen eine Entschlackung und Entgiftung durch Fasten.
Seine Farbe ist kardinalrot. Grün ist die Farbe, die seine innere Mitte fördert. Der Heilstein ist der rote Turmalin.
Rote, violette, blaue und grüne Nahrungsmittel unterstützen den Schützen.

Quelle für den letzten Abschnitt: Astrologische Erfahrungsheilkunde von Roswitha Broszath

Foto: felipe-simo-von-unsplash

Teile diesen Artikel:     

Ähnliche Beiträge

Pansliste
Danke für Deine Anmeldung zum Newsletter. Du wirst in Kürze eine E-Mail mit einem Link erhalten um Deine Anmeldung noch zu bestätigen. Viel Spaß mit Pan's Liste!

Erhalte wöchentliche Updates aus Deiner Umgebung




Bist Du bereits Mitglied auf Pansliste.de?

Erlaubnis zum Marketing *

  Wöchentliche Updates aus Deiner Umgebung per E-Mail
  Ja ich habe die AGBs und Datenschutzrichtlinien gelesen und erkläre mich damit einverstanden, dass Panliste.de meine Informationen in Übereinstimmung mit diesen Bedingungen verarbeiten darf. Du kannst Deine Meinung jederzeit ändern, in dem Du auf den Abbestellen-Link im Newsletter klickst oder uns unter hallo@pansliste.de eine E-Mail schreibst. Wir behandeln Deine Daten mit größter Sorgfalt.


[8153]
[8153]